Facebook

AASW2021 Sponsoren

Pantaenius_Logo_AUT_4c image

 ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!

Ausschreibung

„Alpe Adria Sailing Week 2021 (AASW 2021)“ 

vom 03. bis 07. Oktober 2021 

Veranstalter:

Yacht Club Punat in Zusammenarbeit mit der Crew Kärnten Yacht Club Austria (YCA). Ansprechpartner: Fritz Abl, office@yca-crew-ktn.at, Telefon +43 664 2436871; Infos: www.aasw.at oder www.yca-crew-ktn.at

 

Regeln:              

Die Regatta unterliegt den Regeln „Wettfahrtregeln Segeln“ der World Sailing (WRS) i.d.g.F., den Regeln des Offshore Racing Congress (ORC) i.d.g.F., den Segelanweisungen, den Klassenbestimmungen und dieser Ausschreibung. Für die Sicherheit gelten die Regeln gemäß den „Special Regulations Kategorie 3“ des ORC (küstennahe Gewässer).

Die „Ein-Drehung-Strafe“ gemäß WRS 44.1 wird angewandt.

Gibt es durch die Sprache verursachte Widersprüche, dann hat der deutsche Text Vorrang.

Werbung, Fernseh- und Presseaufnahmen, Daten:
Die Veranstaltung wird als Kategorie C (gem. World Sailing Regulation 20) eingestuft.
Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass von den teilnehmenden Yachten und Personen auf dem Wasser und an Land Aufnahmen hergestellt, und diese uneingeschränkt in Bild und Ton gesendet bzw. gedruckt werden dürfen. Alle teilnehmenden Personen erklären sich bereit, auf Ersuchen für Interviews bereitzustehen.
Das vordere Drittel des Rumpfes und das Vorstag sind für Werbung unserer Sponsoren freizuhalten.

Alle teilnehmenden Personen erklären sich mit Meldung und/oder Teilnahme damit einverstanden, dass von ihnen bekanntgegebene persönlichen Daten im Rahmen der organisatorischen Durchführung der Veranstaltung gespeichert, genutzt, und an übergeordnete Sportorganisationen weitergegeben werden dürfen.

 

Revier:

Bereich Kvarneric – Ausgangshafen Marina Punat, Insel Krk.

 

Teilnahmeberechtigung und Nennung:

Alle Skipper müssen eine, den gesetzlichen Vorschriften genügende Fahrtberechtigung für das Führen von Yachten in Kroatien besitzen und diese dem Veranstalter auf dessen Verlangen vor Beginn der Regatta vorlegen.

Alle Yachten müssen gegen Haftpflichtschäden ausreichend versichert sein. Die Polizze ist auf Verlangen dem Veranstalter bzw. der Behörde vorzulegen.

Grundsätzlich ist die Veranstaltung international offen für alle Monohull-Yachten mit einer Länge über Alles von mindestens 7 Metern, mit Motor, UKW Funk und Seereling. 

Alle Yachten müssen den gesetzlichen Bestimmungen in Kroatien entsprechen. Das Entfernen von Mobiliar, Türen und Ausrüstungsgegenständen ist unzulässig. Yachten, die Vorrichtungen zur Verlagerung des Gewichts nach außenbords wie z.B. Trapez oder Ausleger verwenden, sind nicht zugelassen.

Alle Yachten (außer Einheitsklassen) müssen einen gültigen ORC-Club – (oder ORC International) - Messbrief für 2021 haben. Eine Kopie des Messbriefes muss bis spätestens 02. April 2021 an den Veranstalter, YCA Crew Kärnten, übermittelt werden. Für eventuelle Kosten von Messbriefänderungen bzw. Neuausstellungen von Messbriefen nach ORC hat der Teilnehmer selbst aufzukommen. Es dürfen nur die im Messbrief eingetragenen Segel verwendet werden. 

 

Für die einzelnen Klassen der AASW gilt im Besonderen:

 Einheitsklasse mit Spinnaker – Beneteau First 35, im Bewerb „31. AUSTRIA CUP“, offen für alle YCA-Länder-Crews und ÖSV Vereine mit über den YCA bzw. Yachtcharter Müller - Linz GmbH, gecharterten Beneteau First 35. Die Verwendung anderer als der Chartersegel ist nicht zulässig. Die Mannschaftszahl ist auf 8 Personen begrenzt.

 Offene Klasse – für Monohull Fahrtenyachten mit Spinnaker über 7m, im Bewerb „Alpe Adria Cup“.

 Offene Klasse – für Monohull Fahrtenyachten 7m, 50% der Crew einschließlich Skipper müssen in Kärnten wohnhaft sein, im Bewerb „Kärntner Cruising Trophy“. 

 Offene Klasse –für Monohull Fahrtenyachten ohne Spinnaker über 7m, im Bewerb „Alpe Adria Cruising Cup“.

Club- oder Firmenwertungen sind nach Vereinbarung mit dem Veranstalter möglich.

 

Jugendförderung:

Der Veranstalter möchte es den Regatta-Skippern leichter machen, junge Crewmitglieder zu finden und hat deshalb wieder beschlossen, das persönliche Nenngeld für YCA Mitglieder, die 26 Jahre und jünger sind, zu reduzieren.

 

Nennung

Die ausgefüllte und vom Skipper unterschriebene Anmeldung ist bis zum 17. April 2020 an den Veranstalter zu senden. 

Die Nennung wird mit Eingang des Nenngeldes (Nenngeld pro Yacht) wirksam, welches für Frühbucher bis spätestens 31.12.2020, für alle anderen bis spätestens 02. April 2021 auf das Konto des YCA Crew Kärnten, BKS-Bank Klagenfurt, IBAN: AT89 1700 0001 1400 0175mit dem Vermerk „Alpe Adria Sailing Week und Schiffsname“, einzuzahlen ist. 

Verspätete Nennungen nach dem 17. April 2021 sind gegen einen Aufschlag von 50 Euro pro Yacht und nach Maßgabe freier Plätze bis zum Ende der Registrierung möglich.

Die Anzahl der Nennungen ist auf 50 Yachten beschränkt. 

 


Nenngeld:

Nenngeld pro Yacht - 290 Euro. 
Nenngeld pro Yacht Frühbucher - 230 Euro bei schriftlicher Anmeldung und Eingang des reduzierten Nenngeldes bis 31.12.2020. 
Nenngeld pro Person, YCA Mitglied - 220 Euro.
Nenngeld pro Person für Nichtmitglieder - 280 Euro.

Nenngeld pro Person für Jugendliche des Jahrganges 1995 und jünger (26 Jahre) - nur 150 Euro.
Die Nenngelder sind nach Erhalt der Rechnung innerhalb von 8 Tagen auf das in der Rechnung angeführte Konto einzuzahlen.

Im Nenngeld ist enthalten: 
Die gesamte Vorbereitung und die Organisation vor Ort, Registrierung, Liegeplatzgebühren (Check-in Samstag 02.10.2021 Check-out Freitag 08.10.2021), Rennleitung mit Bojen legen, Startschiff, Begleitschiffe, Auswertung und Druck der Tages- und Gesamtergebnisse, täglicher Newsletter, bedruckte Polohemden für alle Teilnehmer, professionelle Fotos für tägliche Slide-Show und Nachfolgendes.

Catering:
 4 x Frühstücksbuffet und 4 x Abendessen inklusive Galadinner am Donnerstag. Der Mittwoch steht zur freien Verfügung. 

 

Registrierung im Regattabüro und Kontrolle der Yachten: 
Ausgabe der Regattaunterlagen und Startnummern.
Kaution für die Startnummer 20 Euro in bar.
Vorlage der komplett ausgefüllten und vom Skipper unterfertigten Anmeldung und der aktuellen Crewliste, sofern diese noch nicht vorliegen. Jede Änderung der mitfahrenden Crewmitglieder/Skipper bedarf der Zustimmung der Regattaleitung.

Sonntag, 03. Oktober 2021, 09.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr

Montag, 04. Oktober 2021, 08.00 bis 08.50 Uhr

 

Eröffnung:         

Sonntag, 03. Oktober 2021, 19.00 Uhr. 

 

Briefing – Start der Wettfahrten:                

Das Briefing findet an jedem Regattatag – Montag 04.10. bis Donnerstag 07.10.2020 - ab 09.00 Uhr in der Marina statt. Der genaue Ort wird bei der Anmeldung im Regattabüro bekanntgegeben.

Die erste Wettfahrt startet Montag 04.10.2021 um 11.00 Uhr. An den weiteren Regattatagen ist der Start um jeweils 10.30 Uhr vorgesehen. Änderungen werden beim jeweiligen Briefing rechtzeitig bekannt gegeben. Der späteste Zeitpunkt für den Start der letzten Wettfahrt ist am Donnerstag den 07.10.2021 um 14.30 Uhr.

 

Wertungen:       

Es sind insgesamt bis zu 10 Wettfahrten mit einer Streichung vorgesehen. 

Die einzelnen Wettfahrtskurse werden je nach Wetterbedingungen und organisatorischen Belangen von der Wettfahrtleitung beim Briefing bekanntgegeben. Es sind jeweils zumindest einer der folgenden Kurse vorgesehen:

„Navigationswettfahrten“, „Dreiecke“, „Up-and-Down“ oder jeder andere Kurs - Kurs F.

Werden weniger als 4 Wettfahrten gesegelt, erfolgt keine Streichung. 

Eine Wettfahrt, die länger als 20 Seemeilen ist, gilt als „Lange Wettfahrt“ und kann nicht gestrichen werden. 

Sollten nicht mindestens zwei Wettfahrten zustande kommen, werden die Preise nicht vergeben.

Wertungen innerhalb der Einheitsklassen werden ohne Vergütung, innerhalb der anderen Klassen nach ORC-Club-Performance Line gewertet. Bei entsprechender Teilnehmerzahl sind Gruppenwertungen vorgesehen. 

Die Gesamtwertungen erfolgen nach dem Low-Point System (WRS Anhang A).

Bahnen: 

Gesegelt werden Kurse ohne Mindestlänge und ohne Zeitlimit. Eine Verkürzung ist möglich.

 

Preise und Pokale:

Vergeben werden:

  • Der „Austria Cup“ – Wanderpokal - für den Sieger in der Einheitsklasse Beneteau First 35. Ist der Sieger nicht als österreichischer Teilnehmer (Skipper bzw. mehr als 50% der Crew inkl. Skipper sind anderer Nationalität – ausländische YCA – CCS – DHH – und SVBG – Mitglieder zählen als Österreicher) gestartet, so erhält die beste als Österreicher gestartete Mannschaft den „Austria Cup“. Der „Austria Cup“ geht nicht an den Skipper, sondern an den Club des Skippers als Wanderpokal.

  o   Pokale für die ersten drei der Gesamtwertung  

  • Der „Alpe Adria Cup“ – Wanderpokal - für den Gesamtsieger nach berechneter Zeit für Fahrtenyachten nach ORC – Club Performance Line.

o   Pokale für die ersten drei der Gesamtwertung

o   Pokale für die ersten drei der Gruppenwertungen 

  • Die „Kärntner Cruising Trophy“ – Wanderpokal - für den besten Kärntner Skipper mit Crew lt. Ausschreibung (d.h. 50% der Crew inklusive Skipper müssen in Kärnten wohnhaft sein) nach berechneter Zeit für Fahrtenyachten nach ORC – Club Performance Line.

o    Pokale für die ersten drei der Gesamtwertung. 

  • Der „Alpe Adria Cruising Cup“ für den Gesamtsieger nach berechneter Zeit nach ORC – Club Performance Line.

o   Pokale für die ersten drei der Gesamtwertung. 

  • „Blaues Band“ für das schnellste Fahrtenschiff nach gesegelter Zeit.
  • „Sonderpreise“
  • Sind bei einzelnen Klassen oder Gruppenwertungen nur drei oder weniger Teilnehmer am Start so wird nur der Preis für den 1. Platz vergeben.

 

Covid 19 - Pandemie:

Je nach aktueller Lage der Covid-19-Pandemie kann es für die Veranstaltung besondere Bestimmungen geben. Soweit sie die Teilnahmeberechtigung betreffen (z.B. negativer Covid‑19‑Test erforderlich), werden diese dann als Anhang zur Ausschreibung auf unserer Homepage möglichst zeitgerecht veröffentlicht. Soweit sie das Verhalten bei der Veranstaltung betreffen (z.B. Abstände, Tragen eines MNS) werden diese als „Covid-19 Bestimmungen“ in den Segelanweisungen bzw. an der Tafel für Bekanntmachungen veröffentlicht und haben den Status einer Regel im Sinne der WRS. 

 

Haftungsausschluss:

Die Teilnehmer beteiligen sich an der Regatta auf gänzlich eigenes Risiko. Siehe WRS Regel 3 – Teilnahme an der Wettfahrt. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Materialschäden, für Verletzungen oder den Tod, die in Verbindung mit, vor, während oder nach der Regatta eingetreten sind.

Zusätzliche Informationen erhalten sie beim Veranstalter YCA Crew Kärnten: office@yca-crew-ktn.at, www.aasw.at, oder telefonisch

+43 664 2436871 Fritz Abl bzw. über den Postweg, Klaus Korosch, 

St. Anna Straße 3a, A9081 Reifnitz/Wörthersee.

 

Druckfehler, Irrtümer und Änderungen des Programmes vorbehalten.