Facebook

AASW18 Sponsoren

YCA_mini image

 AASW 2020/2021-Newsletter 3

für die 14. PANTAENIUS Alpe Adria Sailing Week, gesponsert u.a. von PANTAENIUS-Yachtversicherungen (Hauptsponsor).

Liebe Skipper, liebe Crewmitglieder!
Wir mussten die AASW 2020 für den vorgesehen Termin im Mai wegen COVID19 absagen. Weil niemand weiß, wie lange diese Pandemie andauern kann, haben wir die 14. Alpe Adria Sailing Week mit dem 31. Austria Cup gleich auf den Mai 2021 (23.05. bis 27.05.2021) verschoben, was uns nicht leichtgefallen ist aber zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten ist das sicher die richtige Maßnahme.
In den letzten Jahren haben wir die AASW immer unter das Motto „Segeln unter Freunden“ gestellt! Weil wir heuer nicht zum Segeln kommen, werden dieses Motto auf die Absage und die Verschiebung anwenden. Kein Skipper und kein Crewmitglied muss sich in dieser Krisenzeit Sorgen um das Geld machen, das er bereits dem YCA überwiesen hat.
Was heißt das für euch Skipper und eure Crews konkret:

Für die Einheitsklasse (First 35):

Die mit der letzten Rechnung vorgeschriebenen Beträge (Restzahlung der Chartergebühr und Nenngelder für die Crew) bitte nicht mehr einzahlen!
Die bereits eingezahlten Nenngelder für die Yacht und für die Crew, die auf unserem Konto liegen,  werden in den nächsten Tagen zurücküberwiesen.
Die von Euch geleistete Anzahlung der Chartergebühr, die wir schon an die Charterfirma überwiesen haben, werden wir aus unseren Mitteln an euch rücküberweisen! Die Yachten, die für die AASW2020 gebucht wurden, haben wir für die AASW2021 (23.05. bis 27.05.2021) umgebucht und vorfinanziert.
Die ursprünglich reservierten Yachten bleiben im Hintergrund somit weiter reserviert und das ganz unverbindlich. Wir würden uns aber sehr freuen, wenn nach der Ausschreibung für die AASW 2021 wieder eine Anmeldung für die Einheitsklasse von euch einlangt. Und noch etwas Positives, die Einheitsklasse Flotte für 2021 steht jetzt schon parat, das hatten wir noch nie.

Für die Offenen Klassen:

Die mit der letzten Rechnung vorgeschriebenen Nenngelder bitte auch nicht mehr einzahlen.
Mit den bereits eingezahlten Nenngeldern für die Yacht und Crew, gehen wir gleich vor wie bei der Einheitsklasse. Wer von euch für die AASW 2020 eine Regattayacht außerhalb der Einheitsklasse gechartert hat, muss selbst mit seiner Charter-Firma verhandeln.
Auch hier würden wir uns sehr freuen, wenn wir euch 2021 als Starter in den Offenen Klassen begrüßen könnten.

Die Rücküberweisung erfordert doch einen gewissen administrativen Aufwand, weshalb wir um 14 Tage Geduld bitten bis das Geld auf eurem Konto ist.

Wir wünschen euch für die Tage die vor uns liegen viel Kraft und Gesundheit und freuen uns das „Segeln unter Freunden“, wenn wieder alles vorbei ist. 

Fritz Abl